Extrablatt – Warum wir auf Ruhm verzichten

Wie ist das eigentlich, berühmt zu sein, erkannt zu werden oder sogar auf offener Straße angesprochen zu werden? Wir klären auf, warum wir die empirisch belegte Antwort auf diese Fragen gerne schuldig bleiben würden. Außerdem sprechen wir über die Zeiten, als wir dem Ruhm wesentlich näher waren als heute und Menschen sogar Autogramme wollten.

Download Mp3

Wenn Du das hier liest, gehörst du einer elitären Minderheit an. Du hörst offensichtlich unseren Podcast UND liest auch noch die Shownotes. Rein statistisch bist du damit weder Terrorist noch Arschloch. Unser Podcast wurde bisher noch nie als konsumiertes Medienprodukt bei solcherlei Zeitgenossen sichergestellt. Du bist also auf dem Weg ein erwiesenermaßen guter Mensch zu sein. 
Tatsächlich gibt es allerdings nur wenig empirische Belege für deine Existenz. Eine Rezension auf iTunes in der steht, dass du als guter Mensch und hörst und die absolut literarisch wertvollen und unterhaltsamen Podcastcastshownotes zu schätzen weißt, wäre zum Beispiel ein Beweis für deine Existenz. Aber der Weihnachtsmann beweist seine Existenz ja auch nicht, und Millionen Menschen glauben an ihn in ihrer kindlichen Naivität. Und so glauben wir auch einfach mal an Dich, lieber Shownoteleser. 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.